Alkohol - was ist das für eine Substanz?

Chemisch ausgedrückt, ist Alkohol Ethanol, eine farblose Flüssigkeit, die bei der Gärung von Zucker und Stärke entsteht. Gärungsalkohol enthält höchstens 18 Prozent Alkohol. Destilliert man das Ganze – der Gärungsalkohol wird dabei zum Sieden gebracht und der Alkohol heraus getrennt – erhöht sich der Alkoholgehalt bei Spirituosen bis zu 80 Prozent.

Alkoholgehalt bestimmter Getränke

 

 

1 Glas Sekt

1 großes Bier

1 Glas Wein

1 Glas Wodka

1 Glas Bier-Mix

1 Longdrink

 Alkoholgehalt

11 %

5 %

11 %

42 %

2,4 %

 

Standardglas

0,1 l

0,5 l

0,2 l

2 cl

0,33 l

0,2 l

Reiner Alkohol

9 g

20 g

18 g

7 g

6 g

13 g

Als Faustregel kann man davon ausgehen, dass ein kleines Glas 10 bis 12 Gramm reinen Alkohol enthält.

Empfehlungen, wie viel Alkohol für Jugendliche gesundheitlich unbedenklich ist, gibt es nicht. Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) hat für Erwachsene folgende Formel ausgesprochen: Danach können Frauen maximal 10-12 Gramm Alkohol pro Tag bedenkenlos trinken. Das bedeutet ein kleines Bier (0,2 l) oder ein kleines Glas Wein (0,1 l). Für Männer gelten 20-24 Gramm Alkohol pro Tag als risikoarmer Konsum. Das entspricht einem großen Bier oder einem viertel Liter Wein. Auch bei diesen Mengen wird empfohlen, dass mindestens zwei alkoholfreie Tage pro Woche eingehalten werden (Empfehlung der DHS). Der Konsum größerer Mengen Alkohol, d.h. mehr als fünf Gläser bei einer Trinkgelegenheit, ist riskant. Da diese Werte für Erwachsene gelten, kann man davon ausgehen, dass das Limit für Jugendliche in jedem Fall unter diesen Werten liegt.