Tipps zum Umgang mit dem Smartphone

Immer früher wünschen sich Kinder ein eigenes Smartphone – häufig verstärkt durch den Gruppendruck im Freundeskreis. Viele Eltern sind unsicher, wann Kinder ein Smartphone  bekommen sollten und was es dabei zu beachten gibt.
Experten empfehlen dass Kinder frühestens in der weiterführenden Schule mit 11 bis 12 Jahren ein Smartphone bekommen sollten, wenn sie schon genug Erfahrung besitzen, damit verantwortlich umzugehen. Die Anschaffung eines Smartphones sollte gut vorbereitet werden:

  • Eltern sollten die verschiedenen Funktionen des Smartphones vorher mit den Kindernn an ihrem Smartphone einüben.
  • In den ersten Jahren sollte keine Flatrate zur Verfügung stehen, sondern ein Prepaid-Vertrag oder ein Vertrag mit Kostenlimit abeschlossen werden. Auch sollten die Kinder an den Kosten beteiligt werden, damit sie ein Gefühl dafür bekommen.
  • Eltern sollten das Gerät mit Sicherungssoftware sichern und gemeinsam mit den Kindern Sicherheitseinstellungen aktivieren.
  • Sie sollten mit ihrem Kind über die Nutzungsregeln sprechen und diese in einem Mediennutzungsvertrag schriftlich festhalten. 
  • In bestimmten Situationen sollten Nutzungspausen vereinbart werden, zum Beispiel bei den Hausaufgaben, beim Essen, abends und während der Nachtruhe.
  • Sprechen Sie regelmäßig mit ihrem Kind über die Erfahrungen mit dem Smartphone und interessieren Sie sich dafür, was ihr Kind mit dem Smartphone macht.


In der Broschüre "Smart mobil" finden Sie hierzu weitere Informationen.

Auch beim Umgang mit dem Smartphone sind Sie ein Vorbild für Ihr Kind. Wenn Sie das Gefühl haben, sich selbst auch zu häufig durch das Smartphone ablenken zu lassen, können sie sich einen Überblick über Ihre eigene Smartphone-Nutzung verschaffengeben: Offtime, Menthal, Moment, Checky.
Bestimmte Regeln, die Sie mit Ihrem Kind vereinbart haben, sollten auch für Sie gelten, zum Beispiel kein Smartphone beim Essen.