Keine Party ohne Alkohol?

Das Drogenreferat befragt jedes Jahr 1500 Frankfurter Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 18 Jahren nach ihrem Alkoholkonsum. Auch 2017 kam es dabei zu interessanten Ergebnissen. Etwa drei Viertel der Jugendlichen haben schon einmal in ihrem Leben Alkohol getrunken – die Zahlen sind seit vielen Jahren rückläufig. Laut der Umfrage waren die Jugendlichen im Durchschnitt 14 Jahre alt als sie das erste Mal Alkohol getrunken haben. Bier steht aktuell ganz oben auf der Rangliste, gefolgt von Sprituosen, hochprozentigen Cocktails und Alcopops. Bier haben 23 Prozent der Befragten mehrmals im Monat getrunken, gefolgt von Sprirituosen mit 21 Prozent. Nicht so häufig werden (Apfel-)Wein und Sekt getrunken.
Die deutliche Mehrheit der Frankfurter Jugendlichen trinkt nach eigenen Angaben keinen oder nur wenig Alkohol. Dennoch greift jeder sechste Jugendliche in riskanter Weise zu Alkohol. Dabei kann es passieren, dass das Limit nicht mehr erkannt wird und sie vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden müssen. Im Jahr 2017 war das 100-mal bei Minderjährigen der Fall. Aufs Jahr umgerechnet heißt das, fast jedes Wochenende bringt der Rettungsdienst in Frankfurt etwa zwei Jugendliche unter 18 Jahren mit akuter Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. In den meisten dieser teilweise lebensbedrohlichen Fälle haben die Jugendlichen Hochprozentiges getrunken, zu denen auch Alkopops zählen.

Wenn ihr mehr wissen wollt, könnt ihr euch auf den folgenden Seiten informieren: http://www.dhs.de/suchtstoffe-verhalten/alkohol.html www.kenn-dein-limit.de http://www.drugscouts.de/de/lexikon/alkohol