Tipps wie du deinen Medienkonsum im Blick behältst

Kennst du das? Immer wieder beklagen deine Eltern, Freundin oder Freund, dass du zu viel online spielst oder dass du unkonzentriert bist, weil du ständig mit deinem Smartphone beschäftigt bist? Dass du Schule, Studium oder die Beziehung vernachlässigst, wichtige Sachen vor dir herschiebst und stattdessen deine Zeit online verbringst? 

Fühlst du dich manchmal selbst in der Falle? Befürchtest du, viel zu viel Zeit mit unnützen Informationen oder „Freunden“ zu verbringen, die du kaum kennst? 

Falls du das Gefühl hast, dass du zu viel Zeit online verplemperst und dabei dein echtes Leben verpasst oder wichtige Dinge auf der Strecke bleiben, haben wir ein paar Tipps für dich: 

1. Wenn deine Eltern dich nerven 
Rede mit ihnen, anstatt zurück zu nerven. Erkläre ihnen, was du tust. Reden hilft! Zeige  ihnen, was du online machst oder biete ihnen mal an, mitzuspielen. Dann können sie dich besser verstehen. Vereinbart gemeinsame Zeiten, die für beide Seiten okay sind. 

2. Überblick behalten! 
Notiere in einem Kalender oder einem Tagebuch, wann, wie lange und womit du täglich deine Zeit online verbringst. Interessant ist es auch, wenn du dir mal eine Woche lang einen Überblick über deine gesamten Freizeitaktivitäten verschaffst. Ist doch auch für dich spannend, zu sehen, was du außer Schlafen, Essen, Schule/Studium oder Arbeit sonst noch treibst. Es gibt auch Apps, die dir eine Rückmeldung über deine Smartphone-Nutzung geben: Offtime, Menthal, Moment, Checky.

 3. Setz' dir selbst ein Limit! 
Stell dir den Wecker und sei dann konsequent. Es gibt auch elektronische Zeitbeschränkungen, die du zur Selbstkontrolle installieren kannst. 

4. Überleg', worauf du mal Lust hättest! 
Schlummern noch alte Hobbies von früher, die warten, wieder aus der Versenkung geholt zu werden? Oder gibt es etwas, was du schon immer mal machen wolltest? Zögere nicht, pack´s an! Verabrede dich mal wieder! Steh auf, geh raus, probier was Neues, treffe Leute! 

5. Mach dich frei: Mut zur Smartphone-Pause!
Wenn du Angst hast etwas zu verpassen:
- Schalte dein Smartphone öfter mal lautlos.
- Versuche zu bestimmten Zeiten off zu sein, z.B. immer beim Essen, bei den Hausaufgaben, abends im Bett oder wenn du mit wichtigen Dingen beschäftigt bist.  
- Check deine News in größeren Abständen, nicht immer direkt.
- Nutze das Smartphone nicht aus Langeweile.

Wenn du das Gefühl hast, die Kontrolle verloren zu haben oder du kommst alleine nicht weiter: Wende dich an eine Beratungsstelle.